Im Bereich „Basisinformationen“ geben Sie grundsätzliche Informationen an:

Wählen Sie einen aussagekräftigen Namen, der z. B. die Rezipientengruppe wiederspiegelt.

Geben Sie bei „UTM-Appliance“ an, von welchem System die Sicherheitszone zur Verfügung gestellt wird, die dem Captive Portal zugewiesen werden soll. 

Steht nur eine UTM-Appliance zur Verfügung, ist diese bereits vorausgewählt. Sollten mehrere Systeme zur Verfügung stehen, können Sie das gewünschte anhand des angegebenen passenden Lizenzschlüssels auswählen.

Anschließend stehen Ihnen unter „Sicherheitszone“ die verfügbaren Zonen der gewählten UTM-Appliance zur Verfügung. Wählen Sie die Sicherheitszone aus, auf der das aktuelle Captive Portal wirken soll.

Bei „Loginformen“ wird hinterlegt, welche Formen des Logins akzeptiert werden: 

  • Personalisierter Login

    • Die Anmeldung am Captive Portal ist nur mithilfe eines gültigen Benutzernamens und zugehörigem Passwort möglich.

  • Login mit Gruppenpasswort

    • Die Anmeldung am Captive Portal ist nur möglich mithilfe eines gerade gültigen Gruppenpassworts, das während der Verwendung des Webmanagers bereitgestellt wird.

  • Beides

    • Die Anmeldung am Captive Portal ist sowohl mithilfe eines gültigen Benutzernamens und zugehörigem Passwort als auch mithilfe eines gerade gültigen Gruppenpassworts möglich.

  • Keine Anmeldung nötig

    • Es müssen keine Daten zur Authentifizierung angegeben werden. Dies kann beispielsweise gewünscht sein, wenn die verbundene Sicherheitszone durch bestimmte Geräte ohne Anmeldung genutzt werden soll. Die Geräte werden dann anhand der MAC-Adresse erkannt und erhalten Netzwerkzugriff - ohne dass aktiv Daten angegeben werden müssen.

Sollen später Nutzungsbedingungen über das Captive Portal akzeptiert werden müssen, dann wählen Sie auch hier die passenden Nutzungsbedingungen aus.