Was ist ein Schulserver?

Als Schulserver wird in der Regel der Domain Controller Ihres Schulnetzwerks bezeichnet. In den meisten Fällen ist das ein Microsoft Windows Server. Schulserver haben als eine Grundfunktion eine Benutzerverwaltung, oft auch als Verzeichnisdienst bezeichnet, in der alle Lehrer und Schüler abgelegt sind. Zusätzlich zu den Standardfunktionen eines Domain Controllers bieten einige Hersteller von Schulserverlösungen Funktionen wie Stundenplan, E-Mail-Server oder Netzlaufwerke. Weitere Informationen find Sie hier.

TIME for kids IDM-Connector mit Benutzerverwaltung verbinden

Jeder gängige Schulserver besitzt eine Benutzerverwaltung. Der TIME for kids Identity Management-Connector ist eine Schnittstelle zur Anbindung unterschiedlicher Benutzerverwaltungen. Er hat die Aufgabe TIME for kids Produkte mit standardisierten Merkmalen und standardisierten Attributen aus professionellen Benutzerverwaltungen zu befüllen. Hierdurch wird die Regelung und Steuerung der TIME for kids Betriebsprozesse in TIME for kids Produkten unterstützt.

Das folgende Schaubild zeigt schematisch das Zusammenspiel zwischen den TIME for kids Technologien und professionellen Benutzerverwaltungen gängiger Hersteller. TIME for kids leistet damit einen Beitrag allen Kunden  effiziente, wirtschaftliche und dem Stand der Technik entsprechende Lösungen im Rahmen der Standardisierung bereitzustellen. Sonderlösungen werden vor diesem Hintergrund nicht unterstützt. Ausgenommen hiervon sind gesonderte Projektvereinbarungen.

Wenn Sie ein Identity Management (IDM) mit dem TIME for kids Identity Management-Connector verbinden wollen, helfen wir Ihnen dabei gerne.

Hilfestellungen zur Anbindung Ihrer Benutzerverwaltung Ihres Schulservers finden Sie unter “Hallo Support”.
Wenn Sie weitere Informationen zum Thema suchen, geben Sie einfach den Suchbegriff “Benutzerverwaltung” ein.

Meine Konfiguration der Firewall

(Text aus Anleitung Lösungspaket Mobiles Lernen einbetten)

Meine Konfiguration des DNS auf den Endgeräten

Die von Ihnen konfigurierte IP im Schulfilter Plus mit dem Lösungspaket “Mobiles Lernen” verwenden Sie als DNS für die Endgeräte.

Meine Konfiguration des Proxys bei mobilen Endgeräten

Vorteile der transparenten Filterung bei mobilen Endgeräten mit dem Schulfilter Plus

Der Schulfilter Plus verhält sich gegenüber den Endgeräten nahezu unsichtbar, weswegen man die Filterung der Webseiten als “transparent” bezeichnet. Sie müssen am Endgerät nichts einstellen, alle aufgerufenen Webseiten werden vom Schulfilter Plus geprüft. Dieser Weg wird gerade für mobile Endgeräte (z.B. BYOD) in Ihrem Schulnetzwerk empfohlen. Bei Rechner aus dem Schul-LAN, die Mitglied Ihrer lokalen Schuldomäne sind, empfiehlt es sich mit eingetragenem Proxy im Browser zu arbeiten, wie unter “Authentifizierung” auf dieser Seite beschrieben.

Läuft der Datenverkehr von und zum Internet über den Schulfilter Plus, weil zum Beispiel die Endgeräte über DHCP die IP des Schulfilter Plus bzw. des Schulrouter Plus als Gateway erhalten haben, müssen Sie am Endgerät keinen Proxy eintragen, denn die Webseitenfilterung erfolgt transparent für HTTP und HTTPS.

Meine Konfiguration des Proxys bei stationären Endgeräten