Optionen

Zugangseinstellungen für den Remote-Zugriff auf dem TIME for kids Schulrouter Plus

Abb. 30: Zugangseinstellungen für den Remote-Zugriff auf dem TIME for kids Schulrouter Plus

An dieser Stelle werden die Dienste für den Remote-Zugriff auf den TIME for kids Schulrouter Plus konfiguriert.

Standardmäßig ist die Fernwartung, also der Zugriff auf das System per SSH-Protokoll, für den Schulrouter Plus aktiviert.

1 Button: Anschalten / Ausschalten
Der Fernzugriff kann durch einen Klick auf den Button AUSSCHALTEN deaktiviert werden. Der SSH-Serverdienst des Schulrouter Plus wird dabei beendet. Ist die Fernwartung ausgeschaltet, genügt ein Klick auf den Button ANSCHALTEN um sie wieder zu aktivieren.

Achtung
Durch das Deaktivieren der Fernwartung nehmen Sie den Support-Mitarbeitern von TIME for kids die Möglichkeit, Ihnen bei Fragen direkte Unterstützung auf Ihrem System anzubieten. In den meisten Fällen wird dies die Problemlösung bei einem Supportfall deutlich verzögern. Aus diesem Grund sollten Sie wenigstens die Fernwartung auf Basis von öffentlichen Schlüsseln eingeschaltet lassen. Bei Fragen zu Risiken und zur Sicherheit des Systems wird Sie unser Support-Team gerne beraten.

Im eingeschalteten Modus können - durch Klicken der zugehörigen Checkboxen - zusätzlich die folgenden Optionen gewählt werden:

2 Checkbox: Unterstützung für Version 1 des SSH-Protokolls
Diese Option kann aktiviert werden, wenn der SSH-Client ausschließlich die Version 1 des SSH-Protokolls unterstützt. Es wird jedoch empfohlen, vor dem Setzen dieser Option, wenn möglich, den SSH-Client zu aktualisieren.

3 Checkbox: Erlaube TCP-Weiterleitung
Wenn diese Option gesetzt ist, erlaubt das System bei einer bestehenden SSH-Verbindung den Aufbau von TCP-Tunneln.
Diese Option  wird  unter anderem benötigt, um bei einer SSH-Verbindung auch den Zugriff auf die Webschnittstellen des Schulrouter Plus ermöglichen zu können.

4 Checkbox: Passwortbasierte Authentifizierung zulassen
Diese Option schaltet für eine SSH-Verbindung die Authentifizierung mit Benutzernamen und Passwort frei.

5 Checkbox: Authentifizierung auf Basis öffentlicher Schlüssel zulassen
Diese Option ermöglicht den Aufbau einer SSH-Verbindung mit einem sogenannten Public-Key.

6 Button: Speichern
Mit dem Button SPEICHERN werden die Änderungen angewendet.


SSH Host Schlüssel

Überblick der verfügbaren SSH Host Schlüssel

Abb. : Überblick der verfügbaren SSH Host Schlüssel

Unter SSH Host Schlüssel sind die installierten Public-Keys aufgelistet. Besitzt ein SSH-Client das passende Gegenstück, kann die Authentifizierung durchgeführt werden.