Samba Active Directory

Abb. 236: HTTP-Proxy: Einstellungen für die Benutzerauthentifizierung über Samba Active Directory (Samba4)

Diese Einstellung wird verwendet, um ein Samba Active Directory anzubinden.

1 Textfeld: Domainname der Samba AD
Hier wird der FQDN-Domänenname der Domäne erwartet, in der die Authentifizierung durchgeführt werden soll.

2 Textfeld: NetBIOS-Name der Domain
Hier wird der “kurze” Domänenname / NetBIOS-Name der Domäne erwartet.

3 Textfeld: Name des primären Domaincontrollers
Dieses Feld muss den Hostnamen des primären Samba Active Directory-Servers enthalten.

4 Textfeld: IP-Adresse des primären Domaincontrollers
Dieses Feld muss die IP-Adresse des primären Samba Active Directory-Servers enthalten.

5 Button: Speichern
Der Button SPEICHERN sichert die Einstellungen, die anschließend mit einem Klick auf ÜBERNEHMEN angewendet werden können.

6 Button: Samba4 AD beitreten
Nachdem alle Einstellungen gespeichert und übernommen wurden, gelangt man mit einem Klick auf SAMBA4 AD BEITRETEN zu der Eingabemaske für den Domänenbeitritt.

Vor dem Domänenbeitritt sollte der FQDN-Domänenname als “Domainname” unter “Netzwerk > Hosts bearbeiten“ in der Eingabemaske “Host konfigurieren” eingetragen werden.

Weitere Informationen zum Domänenbeitritt unter “9.1.4 AD Beitritt